Landgasthaus Amtsrichter

Geschichte

Das ehemalige Amtsgericht von Gieboldehausen zählt zu den denkmalgeschützten Sehenswürdigkeiten Gieboldehausens.

Es wurde nach dem großen Brand von 1850 anstelle des zerstörten alten Verwaltungssitzes im Jahr 1855 errichtet.

Dieses repräsentative Steingebäude war bis 1884/85 Sitz des seit dem 14./15. Jahrhundert bestehendes Amtes Gieboldehausen.

Es verlor erst unter preußischer Herrschaft nach Zuordnung zum Landkreis Duderstadt seine Bedeutung als Amtssitz der Richter.

Heute beherbergt es unter anderem das Hotel und  im  Hauptgebäude und das Landgasthaus Amtsrichter mit dem Eichsfelder  Kartoffelhaus im Nebengebäude.

Schauen Sie doch einmal vorbei und genießen dort leckere Speisen, wo einst die Verurteilten  ihre Runden drehten.